Insgesamt 8 Podestplätze und zahlreiche sehr gute Platzierungen für die Rennläufer des SV Gmünd.

Rennmannschaft des SV Gmünd bei der LEKI RACE CHALLENGE sehr erfolgreich.

 

In Hochlitten, AT war am vergangenen Wochenende der Auftakt zur LEKI Rennserie. Bei traumhaftem Wetter und besten Pistenbedingungen standen am Samstag und am Sonntag jeweils 2 Läufe im Riesenslalom auf dem Programm. An beiden Tagen waren wieder sehr viele Rennläufer am Start. Im ersten Vielseitigkeits-Riesenslalom am Samstag konnte In der Klasse U8 weiblich, also bei den jüngsten Damen, Mara Schonter den 6. Platz belegen. In der Klasse U10 weiblich schaffte es Sina Gunst mit dem 3. Platz aufs Podest, dicht gefolgt von Naomi Baumann auf dem sehr guten 4. Platz. Livia Gunst konnte den 10. Platz belegen, Franca Feifel erzielte den 12. Platz. Fynnia Schmid erreichte den 14. Platz, Marlene Wahl fuhr auf Platz 15. In der Klasse U10 männlich konnte Ron Krieg den 10. Platz belegen. Jonas Bareiß belegte den 16. Platz. In der Klasse U12 weiblich konnte Marlene Krieg mit zwei sehr guten Läufen den 1. Platz belegen. Lilly Feifel erzielte den 10. Platz. In der Klasse U12 männlich fuhr David Sachsenmaier auf den 3. Platz. Lionel Krieg erreichte den 9. Platz, Simon Wahl den 18. Platz. Lennart Schoell folgte auf Platz 20. In der Klasse U14 weiblich erreichte Frida Dosch den 11. Platz. In der Klasse U14 männlich erzielte Laurin Kohleisen den 7. Platz. Tom Krieg riskierte etwas zu viel und schied leider mit einem Torfehler aus. Bei den Herren 21 konnte Julian Barthle souverän den ersten Platz einfahren.

 

Am Sonntag ging es beim zweiten Rennen der Leki Race Challenge ebenso erfolgreich weiter.In der Klasse U8 weiblich konnte Mara Schonter den 2. Platz erreichen. In der Klasse U10 weiblich konnte Naomi Baumann den 3. Platz belegen, dicht gefolgt von Sina Gunst auf Rang 4. Livia Gunst belegte Platz 10. Franca Feifel fuhr auf den 15. Platz, Fynnia Schmid erreichte Platz 16, dicht gefolgt von Marlene Wahl auf Platz 17. In der Klasse U10 männlich schaffte es Jonas Bareiß auf den 7. Platz, Ron Krieg fuhr auf Platz 9 und Eric Eberle belegte Platz 11. In der Klasse U12 weiblich zeigte Marlene Krieg erneut ihr Können und fuhr ungefährdet auf den 1. Platz. Lilly Feifel erreichte den 8. Platz, Romy Eberle belegte Platz 10. In der Klasse U12 konnte David Sachsenmaier den 1. Platz belegen. Lionel Krieg erzielte Platz 7. Simon Wahl fuhr auf Platz 19, gefolgt von Lennart Schoelll auf Platz 20. In der Klasse U14 weiblich erreichte Frieda Dosch den 8. Platz, Neele Krieger belegte Platz 11. In der Klasse U14 verpasste Tom Krieg mit dem 4. Platz nur ganz knapp das Siegerpodest. Laurin Kohleisen folgte auf dem sehr guten 5. Platz. Bei den Herren 21 fuhr Julian Barthle erneut zwei Mal die schnellste Zeit und belegte damit den 1. Platz. Allen Athleten gratulieren wir recht herzlich zu diesen sehr guten Leistungen.

Das Bild zeigt die erfolgreiche Rennmannschaft des SV Gmünd.

2017-01-28_DSC_0096