11 Podestplätze bei der Leki Race Challenge für die Rennmannschaft des SV Gmünd

Am 27. und 28. Februar wurden am Hochhäderich in Österreich die Rennen 3 und 4 der Leki Race Challenge des Bezirks Mittlere Alb ausgetragen. An beiden Tagen standen jeweils 2 Durchgänge im Riesenslalom auf dem Programm. In dem starken Starterfeld mit etlichen Allgäuer Athleten zeigte unser Rennteam einmal mehr sehr gute Leistungen.

 

Bei bestem Wetter und idealen Bedingungen fuhr Franca Feifel am Samstag in der Klasse U8 auf den sehr guten 5. Platz, Naomi Baumann folgte direkt dahinter auf Rang 6. Fynnia Schmidt konnte in der gleichen Klasse den 12. Platz belegen. Bei den Jungs der gleichen Altersgruppe erreichte Ron Krieg mit einer guten Leistung den 4. Platz. In der Klasse U10 weiblich erreichte Sina Gunst den 6. Platz, gefolgt von Livia Gunst auf dem 12. Platz. In der Klasse U10 männlich konnte David Sachsenmaier den 1. Platz einfahren, Lionel Krieg erzielte den sehr guten 5. Platz, gefolgt von Simon Wahl auf dem 8. Platz und Erik Eberle auf dem 15. Platz. Marlene Krieg konnte in der Klasse U12 weiblich mit zwei sehr guten Läufen den hervorragenden 2. Platz erzielen und lag dabei nur 2 Zehntel hinter der um 1 Jahr älteren Siegerin aus dem Allgäu. Louise Schoell erzielte den guten 5. Platz, gefolgt von Frieda Dosch auf dem 8. Platz, Lilly Feifel belegte den 11. Platz, Emma Eberle den 15. Platz und Clara Benkelmann den 16. Rang. In der Klasse U12 männlich fuhr Laurin Kohleisen auf den 7. Platz, Fabian Sachsenmaier auf den 9. Platz, Benedikt Eberle auf den 12. Platz, Sebastian Sachsenmaier auf Rang 15 und Lennart Schoell auf Platz 17. Bei den Damen U14 belegte Neele Krieger den 9. Platz. Bei den U14 männlich fuhr Simon Sachsenmaier mit dem 4. Platz ganz knapp am Podest vorbei. Das gleiche Schicksal mit dem eigentlich sehr guten 4. Platz ereilte bei den U16 Damen Charlotte Schoell, Hannah Krieger fuhr in der gleichen Klasse auf den 7. Platz. Bei den U18 Damen konnte Kim-Sina Schmid den sehr guten 2. Platz erreichen. Bei den AK männlich zeigte unser Rennleiter Alexander Krieg einmal mehr seine Klasse und belegte souverän den 1. Platz.

 

Am Sonntag konnten unsere Athleten bei ebenfalls sehr guten Bedingungen erneut voll überzeugen. In der Klasse U8 schaffte es Naomi Baumann mit dem 2. Platz auf das Podest. Franca Feifel folgte auf dem sehr guten 4. Platz, Fynnia Schmidt erzielte den 9. Platz, gefolgt von Mara Schonter auf Platz 14 und Laura Betz auf Platz 15. Bei den Jungs U8 konnte Ron Krieg einmal mehr überzeugen und stand mit dem 3. Platz auf dem Siegerpodest. Bei den U10 weiblich belegte Sina Gunst den 11. Platz und Livia Gunst den 14. Platz. In der Klasse U10 männlich belegte David Sachsenmaier den 2. Platz, Lionel Krieg den 8. Platz, Simon Wahl den 10. Rang und Erik Eberle den 19. Platz. In der Klasse U12 weiblich erreichten unsere Mädels gleich zwei Podestplätze. Marlene Krieg belegte den 2. Platz vor Louise Schoell auf dem 3. Platz. Das sehr gute Ergebnis in dieser Klasse komplettierten die weiteren Läuferinnen mit ihren Platzierungen. Frieda Dosch auf dem 5. Platz, Lilly Feifel auf dem 9. Platz, Emma Eberle auf dem 12. Platz und Clara Benkelmann auf dem 13. Platz. In der Klasse U12 männlich belegte Laurin Kohleisen den 10. Platz, Fabian Sachsenmaier den 14. Platz, Benedikt Eberle den 17. Platz, Sebastian Sachsenmaier den 20. Platz und Lennart Schoell den 22. Platz. Bei den Damen U14 belegte Neele Krieger den 14. Platz. Bei den U14 männlich fuhr Simon Sachsenmaier auf den 7. Platz. Bei den Damen U16 erzielet Charlotte Schoell den starken 6. Platz, gefolgt von Hannah Krieger auf dem 10. Platz. In der Klasse AK weiblich konnte Christine Schmidt den 1. Platz belegen. In der gleichen Klasse der Herren war Rennleiter Alexander Krieg erneut erfolgreich und somit auf dem 1. Platz, gefolgt von Thomas Müller auf Platz 5 und unser Vorstand Jochen Eberle konnte den 10 Platz erreichen. Bei den Herren 21 verpasste Julian Barthle mit dem sehr guten 4. Platz das Podest nur knapp.

 

In der Gesamtwertung, die über 4 Rennen ausgewertet wird, erzielten unsere Rennläufer folgende Platzierungen: Klasse U8 weiblich: Naomi Baumann Platz 2, Franca Feifel Platz 3, Fynnia Schmid Platz 13, Mara Schonter Platz 19, Laura Betz Platz 20, Elina Dolderer Platz 21, Klasse U8 männlich: Ron Krieg Platz 2, Klasse U10 weiblich: Sina Gunst Platz 13, Livia Gunst Platz 17, Klasse U10 männlich: David Sachsenmaier Platz 1, Lionel Krieg Platz 6, Simon Wahl Platz 12, Erik Eberle Platz 24, Klasse U12 weiblich: Marlene Krieg Platz 1, Louise Schoell Platz 6, Lilly Feifel Platz 12, Frieda Dosch Platz 16, Emma Eberle Platz 23, Clara Benkelmann Platz 25, Klasse U12 männlich: Fabian Sachsenmaier Platz 12, Laurin Kohleisen und Benedikt Eberle punktgleich auf Platz 20, Sebastian Sachsenmaier Platz 23, Lennart Schoell Platz 27, Klasse U14 weiblich: Neele Krieger Platz 14, Klasse U14 männlich: Tom Krieg Platz 6, Simon Sachsenmaier Platz 9, Klasse U16 weiblich: Hannah Krieger Platz 6, Charlotte Schoell Platz 7, Klasse U18 weiblich: Kim-Sina Schmid Platz 4, Herren 21: Julian Barthle Platz 3, AK weiblich: Schmidt Christine Platz 1, AK männlich: Alexander Krieg Platz 1, Oliver Zeller Platz 7, Thomas Müller Platz 12, Jochen Eberle Platz 16

 

In der Albgold-Cup Mannschaftswertung konnte unser Team den 1. Platz erreichen und somit einen gemeinsamen Ausflug für das ganze Team gewinnen. Dies rundete ein rundum gelungenes und erfolgreiches Wochenende für unser Rennteam vom SV Gmünd ab.

DSC_8537